Ausbleibende Push-Benachrichtigungen in Tweetbot 3

Hat man vor Tweetbot3 am iphone eine andere Twitter-App benutzt, gibt es eventuell Probleme bei den Push-Benachrichtigungen. Obwohl alles richtig eingestellt ist, sowohl in den Mitteilungseinstellungen als auch in den Settings des Tweetbot selbst, kommen einfach keine Benachrichtigungen daher.

Abhilfe: Den im iOS hinterlegten Twitter-Account löschen (Einstellungen – Twitter – Account – löschen. Das löscht natürlich nur die Accountinformationen im iOS, nicht den Account selbst).
Tweetbot3-App löschen und aus dem App-Store neu herunterladen (resp. aus der Cloud, kostet natürlich nicht nochmal). Accountinformationen beim App-Start eintippseln – und schon zwitscherts wieder.

Chrome_elf.dll und Chrome Erweiterungen

Da staunte ich nicht schlecht: Zweimal in einer Woche gibt mir Chrome, der Google-Browser, harte Zeiten.

Erstes Problem: Ich erhielt beim Chrome-Start die Meldung „Kann nicht gestartet werden, da chrome_elf.dll fehlt“. Es stellte sich heraus, dass mein Emsisoft Anti-Malware die Datei in Quarantäne genommen hatte (offenbar nach einem Chrome-Update, man kriegt davon ja nicht wirklich was mit).
Man kriegt einen wieder arbeitswilligen Browser, indem man die chrome_elf.dll händisch aus der Emsisoft-Quarantäne entfernt und hernach den Browser neu installiert; eine Deinstallation war dabei in meinem Fall nicht notwendig. An einer Diskussion zu dem Thema nahm ich hier teil.


Zweites Problem: Chrome eröffnet mir, dass alle Erweiterungen, die ich mutmaßlich nicht freiwillig und unter Vollbesitz meiner geistigen Kräfte installiert habe, jetzt von Chrome deaktiviert wurden. Ein kurzer Check ergibt: Sie können auch nicht mehr reaktiviert werden, das Feld dafür ist einfach ausgegraut. Es gibt keine Option „Trotzdem behalten, ich bin ja nicht doof“.

Insbesondere betraf das in meinem Fall 1Password, das wunderbare Passwort-Verwaltungstool mit der lieblichen Browser-Erweiterung, die jedes Login zum Kinderspiel macht – selbst auf FinanzOnline, wo man bei dreimaligem Fehlversuch mit der Sperrung des Kontos belohnt wird.
Man erhält eine wieder arbeitswillige 1Password-Chrome-Erweiterung, indem man erstmal die Erweiterung im Chrome-Erweiterungen-Menü löscht und hernach aus dem Chrome-Store die für die Chrome-Policy „gültige“ Version aus dem Store installiert. Eine Diskussion des Themas gibt es hier. Dort steht auch, dass man auf die Versionsnummer aufpassen muss, und tatsächlich gibt es im Chrome-Store mehrere Versionen der Erweiterung. Wenn die Hauptanwendung eine Versionsnummer 1 hat, braucht man die Erweiterung mit Nummer 3. Ist die Hauptanwendung eine Beta mit Versionsnummer 4…, will man die Erweiterung mit der Nummer 4.
Man erfährt die Versionsnummer der Erweiterung vor dem Download im Store, indem man die Erweiterung erstmal anklickt und dann in den Beschreibungen auf den Reiter „Details“ klickt.

Gern geschehen!

Wenn Firefox trotzdem fragt

und warnt, dass mehrere Tabs geschlossen werden sollen, wenn man mit Rechtsklick auf einen Tab „Andere Tabs schließen“ klickt, obwohl in den FF-Einstellungen kein Häkchen gesetzt ist bei „Warnen, wenn mehrere Tabs geschlossen werden“, muss man händisch ran und in about:config den Wert „browser.tabs.warnOnCloseOtherTabs“ auf false setzen. Dann klappts auch mitm Klappe halten.

1Password-Toolbar und Firefox-Updates

Wenn nach einem Firefox-Update das 1Password-Icon verschwunden ist, und sich auch nicht in der Liste findet, die man mit Rechtsklick auf die Symbolleiste und „Anpassen“ erhält, muss man 1P in den AddOns vorübergehend deaktivieren (about:addons), evtl. Firefox neu starten (nicht getestet, ob’s auch ohne geht) und dann dass AddOn wieder aktivieren. Schwupps ist auch das Schlüsselchen-Icon wieder da, wo es hingehört.

Online-Dateikonvertierung

gibts unter zamzar.com. ZB Umwandlung von .docx -> .doc. Funktioniert nur leider im Fall der docx-Dateien nicht, die ich so per Mail kriege. Aber vielleicht braucht mans ja später mal.
(Edith was here: Doch, funktioniert schon! Man kriegt nur auf der Seite selbst eine Fehlermeldung, doch in der Inbox wartet der Link zur konvertierten Datei auf den Download. Done.)